Der heilende Mechanismus der Füße

kathmandu-1121077_1280

Meine erste Begegnung mit ‚Füßen‘ war in Nepal

Während meiner Zeit in Nepal habe ich mich immer wieder beobachtet wie sich Menschen wenn sie sich vor einer göttlichen Statue verneigten die Stirn auf deren Füße auflegten. Lange erhielt ich keine für mich zufriedenstellende Antwort auf meine Frage, warum man die Füße verehrte, und dadurch Hingabe und Verehrung ausdrückte, das machte für mich irgendwie keinen Sinn.

Doch im gleichen Moment spürte ich, dass ich nur beim Anblick dieser hingebungsvollen Menschen ein Gefühl der Demut spürte und mein Herz öffnete auf einer ganz tiefen Ebene.

Bei uns hier im Westen sind Füße nicht unbedingt gut angesehen, am liebsten versteckt man sie oder oft entschuldigt man sich sogar für sie.

Erst viele Jahre später enthüllte sich mir in meinen Studien, dass sich die Seele eines Meisters durch seine Füße ausdrückt und der Gläubige indem er seine Stirn auf seinen Fußrücken legte Erleichterung erfahren konnte, Segen erhielt und tiefe Herzenswünsche wahr werden können.

Die Arbeit an den Füßen begegnete mir vor ca. 17 Jahren rein zufällig über eine Anzeige in einem Magazin, in New York, als ich gerade auf den Weg nach Hause war. Bis dato hatte ich noch nie etwas über diese Methode der Fußreflexzonenmassage bzw. in englisch Reflexology gehört, aber ich wusste dass es für mich wichtig ist da mal näher hinzuschauen.

Man geht davon aus, dass wenn man verschiedene Punkte an den Füßen berührt, den ganzen Körper erreichen konnte, d.h. unser Körper spielgelt sich in unseren Fußsohlen wieder.

Wow, diese Methode hat sofort meine Aufmerksamkeit bekommen, ich war fasziniert von der Idee, dass ich nichts brauchte außer meine beiden Hände und ich konnte meine Gesundheit selbst in die Hand nehmen und mit diesem Werkzeug war ich frei und konnte von überall aus “arbeiten“.

Ich folgte diesem Impuls in meinem Herzen und meldete mich gleich am nächsten Tag für die Ausbildung an, ohne zu wissen was auf mich zukommen würde.

Ein interessantes Abenteuer began für mich und ich fand meine Berufung an den Füßen der Menschen zu arbeiten. So viele unzählige Momente konnte ich miterleben wie diese Arbeit die Herzen vieler Menschen öffnete.

Das Wissen darum, dass sich unser Körper in unseren Füßen wieder findet rückte immer mehr in den Hintergrund, denn bei der Berührung an den Füßen geschah soviel mehr. Oft habe ich das Gefühl dass ich die Seele eines Menschen über die Füße erreichen konnte, und ich sehe die Menschen in Nepal vor mir, wie sie ihre Stirn auf die Füße einer göttlichen Statue verneigen und ihre Hingabe dadurch ausdrücken, dabei empfinde ich sehr viel Demut.

Es ist kaum zu beschreiben aber es ist eine ganz besondere Begegnung die ich über die Füße mit dem jeweiligen Menschen erfahren darf. Dabei geht es nicht wirklich um körperliche Beschwerden, sind diese nicht oft ein Hilfeschrei unsere Seele nach Ausdruck, sondern um eine Begegnung einen Austausch, Raum zu geben für Entspannung und Stille woraus sich neues kreieren und ordnen kann.

Ich möchte hier auf meinem Blog Einblick geben, in diese wunderbare Arbeit an den Füßen, die für mich soviel mehr geworden ist, als Punkte an den Füßen zu drücken, und den Körper als Miniaturform wiederzusehen.

Ich lade dich ein deinen Füßen mehr Aufmerksamkeit zu schenken, sie können dir ein Wegweiser sein, dich erden und dir Entspannung auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene geben und das beste daran ist du kannst es bei dir selbst anwenden.

Bist du neugierig geworden dann trage dich für eine leichte Schritt für Schritt Anleitung ein in der ich dir zeige wie du ohne Vorkenntnisse selbst an deinen Füßen arbeiten kannst und dich gleich besser fühlst.

Herzliche Grüße

Ilse Scheuböck

PS: Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann lade dir jetzt die kostenlose Schritt für Schritt Anleitung herunter. http://www.dufte-leben.com/fussreflex